Chipkarte HITAG 1

Die RFD-Chipkarte HITAG stammt ebenso wie MIFARE aus dem Hause Phillipps NXP und ist ein seit Jahren anerkannter RFID-Standard. Im Gegensatz zu MIFARE arbeitet HITAG 1 auf einer niederfrequenten Betriebsfrequenz von 125 KHz und verfügt über einen internen, beschreibbaren Speicher von 256 Byte. Dies unterscheidet den HITAG 1 wiederum vom niederfrequenten RFID-Chip EM4200, welcher über einen „Read-Only“-Speicher verfügt, welcher nicht beschreibbar / codierbar ist.

 

Der Speicher des HITAG 1 ist verschiedene Blöcke unterteilt, von welchem jeder mit einem Passwortschutz versehen werden kann. HITAG Transponder bieten neben der Beschreibbarkeit des Transponder-Chips den Vorteil, dass sie durch ihre Betriebsfrequenz von 125 KHz sehr unempfindlich gegen äußere Störeinflüsse sind. Daher finden Sie oft Verwendung im Außenbereich, wie zum Beispiel bei Zutrittskontrollen (Türe oder generell Zugangsbereiche) oder Parkplatzbewirtschaftungen.

 

Neben dem RFID-Standard EM4200 ist HITAG der mit am weitesten verbreitete RFID-Transpondertyp im Bereich der Niederfrequenz. HITAG lässt sich auch sehr gut in Kombination mit anderen RFID-Chiptypen in Form einer Hybridchipkarte verwenden.

Chipmodul

Chipkarte HITAG 1

 

Beschreibung

Details zur HITAG 1 RFID-Karte:

 

  • Material: PVC
  • Format: 86x54x0,84 mm 
  • Chip-Art: HITAG 1 passiv
  • Speicherkapazität: 256 Byte
  • Betriebsfrequenz: 125 KHz
  • Reichweite: bis 10 cm
  • ISO-Konformität: 11784/85
  • Artikel-Nr.: 208240